Programm für Verkehrs- und Mobilitätsbildung

Die Inhalte orientieren sich an den Anforderungen, die sich den Schülerinnen und Schülern im Zuge ihrer täglichen Mobilität stellen. Durch die Verkehrserziehung sollen die Kinder eine kritische, verantwortungsvolle und umweltbewusste Einstellung zum Straßenverkehr bekommen und sich dadurch sicher als Zu-Fuß-Gehende, Fahrgäste und Radfahrende verhalten. Am Anfang der Volksschule liegt der Fokus auf einem Training in der Schulumgebung, bei dem Schüler-innen und Schüler ein sicheres Verhalten am Schulweg üben. Zum Ende der Volksschule hin verschiebt sich der Fokus auf die Vorbereitung und Durchführung der freiwilligen Radfahrprüfung. Neben dem Unterricht in der Klasse sind auch andere Lernformen, wie z. B. themenspezifische Projekte, möglich. Die Verkehrserziehung erfordert eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern und der Exekutive.
Das Programm wird finanziert durch Bildungsdirektion Wien, Polizei und Wiener Linien.
Lebensalter
Grundstufe I
Grundstufe II
Schwerpunkte
Aktive Mobilität
Sicherheit
Art
Unterrichtsmaterial
ist für
Schulklassen
Preis pro Teilnehmer*in
kostenlos
0€

Fehler melden

Angebot:

Programm für Verkehrs- und Mobilitätsbildung

Vielen Dank für deine Nachricht!

Art des Angebots
Schwerpunkte​
Ort des Angebots
Angebot für
Lebensalter
Kosten pro Person
0.00100.00