Känguru

Rund ein Drittel aller Kinder werden von ihren Eltern, vor allem auf Kurzstrecken, nicht angeschnallt. Mit der Aktion „Känguru“ möchten AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) und KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) die Kinder auf die Gefahren des „Nicht-Anschnallens“ aufmerksam machen und über die Kinder auch die Eltern und Großeltern erreichen. Wir wissen, dass die Kinder selbst einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung ihrer eigenen Sicherheit leisten, indem sie ihre Eltern „erziehen“. Der Kindersitz sollte jedenfalls eine Selbstverständlichkeit sein, wenn einem das Wohl seines Kindes am Herzen liegt.

Mit den Handpuppen „HELMI“ und „Julia“ und einen Kindersitz erklärt eine KFV-Mitarbeiterin bzw. ein KFV-Mitarbeiter alles rund um das Thema „Kindersitz“ und „Sicherheit im Auto“. HELMI und Julia zeigen, wie man sich richtig anschnallt und wie der Sitz richtig eingestellt werden muss, damit er in Gefahrensituationen auch richtig funktioniert. Die Kinder können dies dann auch gleich selbst ausprobieren und sich mit Hilfe der KFV-Mitarbeiterin bzw. des KFV-MItarbeiters in den Kindersitz setzen und richtig anschnallen lassen.
Lebensalter
  • Grundstufe I
Schwerpunkte
  • Sicherheit
Art
  • Workshop
ist für
  • Lehrer*innen /
  • Schulklassen
Preis pro Teilnehmer*in
kostenlos
0€

Fehler melden

Angebot:

Känguru

Vielen Dank für deine Nachricht!

Art des Angebots
Schwerpunkte​
Ort des Angebots
Angebot für
Lebensalter
Kosten pro Person
0.00100.00