Unsere Um-Welt ist wichtig!

Profile_Female-5
Catalina Keglevic-Schopf
Gerade in der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit ein großes Thema, sodass unsere Erde in Zukunft auch weiterhin lebenswert bleibt.
VS Konstanziagasse
Konstanziagasse 24-26
1220 Wien
Schulfächer
  • Deutsch
  • fächerübergreifend
  • Musikerziehung
  • Sachunterricht
  • Deutsch /
  • fächerübergreifend /
  • Musikerziehung /
  • Sachunterricht
Schwerpunkte
  • SDG-Award
  • SDG-Award
Alter
  • Grundstufe I
  • Grundstufe I
Zeitraum
Seit 4.4.2022 laufend

Idee / Ziele

Ideen: Projekt Mülltrennung/Abfall: Die Kinder sollen sich für die Mülltrennung begeistern. Warum trennen wir Müll überhaupt? Was bringt das meiner Familie und mir? Welche Auswirkung hat der Abfall auf unserer Welt? Wie vermeide ich Müll? Ideen der Kinder werden gesammelt und teilweise umgesetzt: Mülltrennung in der Klasse - Zusätzliche Mülltrennung von Plastik und Biomüll in der Klasse. Biotonne und Plastikmüll bei der Schule. Die Schule ist dankbar, dass die Stadt Wien bereits die Basis für eine gute Müllvermeidung legt, in dem Sie viele Mülltonnen bereitstellt.
Vermeidung von Plastik: Ara Jausenboxen aus Zuckerrohr (100 % recycelbar) wurden für die Klasse bestellt. Gern wäre die Klasse auch für einen Wurmkomposter zu begeistern. Somit würden die Kinder sehen, wie der Biomüll zu Erde wird.
Projekt Wasser: Trinkwasser ist gesund und kostbar. Wir gehen sorgsam mit dem Wasserverbrauch um. Warum ist nicht jedes Getränk gesund? Was verbirgt sich in so manchen Getränken? Verschiedene Wassersorten werden verkostet.(Zuckerwasser, Salzwasser, destilliertes Wasser, Regenwasser, Sodawasser, Wasser)Wasserschule: In der Hausordnung ist bereits festgelegt, dass die SchülerInnen in der Schule nur Wasser trinken sollen.

Umsetzung / Ablauf

Schulwoche: 4.4-8.4.2022: Gemeinsam mit den Kindern werden Ideen gesammelt, wie die Klasse oder die Menschen nachhaltiger leben könnte/n.
Thema Müll:
Schulwochen: 19.4-6.5.: Was weißt du schon über die verschiedenen Mülltonnen? Warum haben sie unterschiedlichen Farben? Warum sehen sie unterschiedlich aus?
Erarbeitung der einzelnen Müllcontainer: Die Kinder dürfen die Tonnen mit der richtigen Farbe anmalen und beschriften (Anhang). Kleingruppen: Wortkärtchen werden vorgelesen und in die richtige Mülltonnen gegeben. Das Müllspiel unterstützt die Kinder, sodass sie routinierter den Müll trennen.
Tafelbild (Anhang): Expertenwissen: Der Schwerpunkt liegt nun beim Sondermüll. Warum darf man das kaputte Sofa oder den kaputten Sessel nicht einfach zum Restmüll dazustellen? Soll ich Metalldosen und Plastikflaschen einfach so in den Mistkübel schmeißen? Der erwähnte Müll gehört platt gedrückt? Wie mach ich das, sodass ich mich nicht verletze? Und warum muss ich das überhaupt tun? Die Schüler üben richtiges Zerkleinern im Schulhof.
Schulwochen: 9.5.-20.5.: Warum haben wir in unserer Klasse nur 2 Mistkübel? Welche Mistkübel würden wir noch benötigen, um in der Klasse nachhaltiger zu leben? Plastik- und Biomüll werden aus alten Obstkisten gebastelt. Natürlich darf die richtige Farbe nicht fehlen (Anhang). Dazu zeichnen die Kinder Bilder, die anschließend auf die Kisten geklebt werden, sodass für jedes Kind noch einmal eindeutig sichtbar gemacht wird, welcher Müll in diese Boxen gehört. Ab nun wird auch in der Klasse genauer getrennt. Die Kinder helfen sich untereinander bei der Mülltrennung. Jeweils 4 Kinder dürfen den Müll zur großen Tonnen bringen.
Up up up: Passend zum Thema wird seit Projektbeginn das Lied "Up up up" gesunden (Choraufstellung: Chorleiterin + Klasse /Anhang). In dem Lied geht es um die richtige Mülltrennung.
Vermeidung von Müll: Die Kinder sammeln Ideen: Aus Müll werden Kunstwerke gezaubert. Statt jedes Mal ein neues Sackerl zu kaufen, kann bereits ein Sackerl zum Einkaufen mitgenommen werden. Verzicht auf Getränke in Plastikflaschen. Plastikfalschen mit Wasser, können mehrmals verwendet werden. Die SchülerInnen versuchen Zuhause ein paar Ideen umzusetzen und es werden "Gutpunkte" gesammelt. Ziel wären 100 Gutpunkte am Ende des Schuljahres.
Ara Jausenboxen aus Zuckerrohr werden von der Lehrperson bestellt. In Zukunft sollte somit auf neues Plastik (wenn eine Jausenbox kaputt geht) verzichtet werden. In diesen Schulwochen wird auch das selbst zusammengestellte Müllgeheft bearbeitet.
Schulwochen: 16.5.-31.5.2022
Wasser ist wichtig, um in der Schule gut lernen zu können: Warum ist kein Apfelsaft oder Orangensaft gut für mich? Obst ist doch gesund? Was macht der Zucker mit mir und meinen Körper und wieviel Zucker ist wirklich in einem zuckerhaltigen Getränk? Die SchülerInnen dürfen schätzen.
Warum ist Wasser so wertvoll? Die SchülerInnen dürfen verschiedene Wassersorten probieren(Zuckerwasser, Salzwasser, destilliertes Wasser, Regenwasser, Sodawasser, Wasser. Ist jede Art von Wasser für den Körper gesund? Gemeinsam wird überlegt und die Gedanken ausgetauscht. Wie kann ich mehr Wasser einsparen? Stationenheft Wasser.

Was ist mein Ziel?
Das Thema Nachhaltigkeit wird in der Schule in verschiedenen Arten näher gebracht (Kleingruppen, Partnerarbeit, in der ganzen Gruppe, allein) und das Wissen an die SchülerInnen so weitergeben, sodass die Kinder das Wissen auch außerhalb der Schule an andere Personen weitergeben und anwenden können.

Ergebnis / Weiterentwicklung

Gern würde ich die Ideen und Erkenntnisse der Klasse für das kommenden Schuljahr auch an meine Kollegen weitergeben und mich für eine bessere Mülltrennung im ganzen Schulhaus einsetzen. Ein Wurmkomposter wäre eine tolle Sache und daher würde ich gern in der Schule um eine finanzielle Unterstützung anfragen (Elternverein). Hier würden die Kinder vor Ort sehen, wie der Biomüll zu Erde wird.

Teilnehmer_innen

VS Kon­stan­zia­gas­se: Alle Schü­le­rin­nen, der Klasse 2d/​24 SchülerInnen 

Kontaktanfrage

Projekt:

Unsere Um-Welt ist wichtig!

Vielen Dank für deine Nachricht!

Art des Angebots
Schwerpunkte​
Ort des Angebots
Angebot für
Lebensalter
Kosten pro Person
0.00100.00