Schülerinnen und Schüler machen Schule

Im Rahmen des Projektes organisiert ein Schülerorganisationsteam, für zwei Tage den gesamten Unterricht der Schule. Statt "normalem" Unterricht werden 30 verschiedene Workshops organisiert, die jede*r einzelne Schüler*in frei nach seinen*ihren Interessen belegen darf. Jeder dieser Workshops dauert einen ganzen Schultag und wird von einem*r externen Expert*innen gehalten.
22089093_10210159761816975_3384412263161892569_n-1
Marina Hülssiep
NMS Quellenstraße
Quellenstraße 144
1100 Wien
seit Februar 2018 laufend

Idee / Ziele

Das Ziel des Projektes ist allen Schüler*innen die Möglichkeit zu geben, zwei Tage lang ihren Interessen intensiv nachzugehen und Lernen über den regulären Klassenverband hinaus zu ermöglichen.

Für das Schülerorganisationsteam steht im Vordergrund Verantwortung zu übernehmen, an Menschen außerhalb des Schulalltags heranzutreten, sie von der Projektidee zu überzeugen, als Workshopleiter*innen zu gewinnen, Grundideen des Fundraisings und der Finanzierung praktisch zu erlernen und strukturiert an einem Projekt zu arbeiten.

Umsetzung / Ablauf

1. Schritt: Gründung eines Schülerorganisationsteams (Schüler aus den 2., 3. und 4. Klassen dürfen sich hierfür bewerben, 15 Schüler*innen wurden ausgesucht)
2. Schritt: Treffen des Schülerorganisationsteams mit leitenden Lehrer*innen und Einteilung in Kleingruppen (z.B. Team Workshoporganisation, Team Catering, Team Finanzierung und Fundraising, Team Raumorganisation, etc.)
3. Schritt: Arbeit in Kleingruppen mit Schwerpunkt auf Organisation der externen Workshopleiter*innen, Anzapfen weiterer Finanzquellen und Organisation eines Caterings während der 2 Workshoptage
4. Schritt: Präsentation der Workshops vor allen Schüler*innen -> Schüler*innen dürfen ihre 4 Wunschworkshops angeben.
5. Schritt: Zuteilung der Schüler*innen auf die gewünschten Workshops
6. Schritt: Raumplan schreiben
7. Schritt: Umsetzung der 2 Workshoptage
8. Schritt: Reflexion und Feedback

Learnings

Da die Durch­füh­rung der ersten Work­sh­op­tage noch nicht statt­ge­fun­den hat, ist eine voll­stän­di­ge Reflexion noch nicht möglich.

Als Ent­wick­lungs­feld für die Planung und Durch­füh­rung für die Work­sh­op­tage im nächsten Schuljahr hat sich ergeben, feste Zeiten am Nach­mit­tag mit den Schüler*innen des Orga­ni­sa­ti­ons­teams fest­zu­le­gen, so dass die not­wen­di­ge Zeit zum Austausch und Arbeiten besteht. Des Weiteren ist es wichtig, alle Schüler*innen genau zu ver­mit­teln, was die Inhalte der Workshops sein werden, da sie viele The­men­ge­bie­te abdecken, die den Schüler*innen nicht vertraut sind.

Ergebnis / Weiterentwicklung

Es ist geplant, das Projekt jedes Schuljahr umzusetzen.

Teilnehmer_innen

An dem Projekt waren haupt­säch­lich drei Lehr­kräf­te beteiligt. Das Schü­ler­or­ga­ni­sa­ti­ons­team bestand aus 15 Schüler*innen der 3. und 4. Klassen, welche sich für die Teilnahme bei der Orga­ni­sa­ti­on bewerben mussten.
Finan­ziert wurde das Projekt größ­ten­teils durch „SEED – Hier wachsen Ideen“.

Vorstellung Projektleiter_innen

Marina Hülssiep und Denise Plattner unterrichten beide seit September 2018 an der NMS Quellenstraße und sind Fellows bei Teach for Austria.

    Kontaktanfrage

    Projekt:

    Schü­le­rin­nen und Schüler machen Schule

    Vielen Dank für deine Nachricht!

    Art des Angebots
    Schwerpunkte​
    Ort des Angebots
    Angebot für
    Lebensalter
    Kosten pro Person
    0.00100.00