MINT mit dem Raspberry Pi

Implementieren von Skript - gestütztem Programmieren und Robotik an der NMSi Glasergasse bei SchülerInnen und LehrerInnen
Profilbild
Gerold Fitz
NMSi Glasergasse
Glasergasse 8
1090 Wien
seit 2017 laufend

Idee / Ziele

Mein Projektziel ist das Implementieren von Skript - gestütztem Programmieren und der Robotik an der NMSi Glasergasse in der Zusammenarbeit mit dem TGM (Verein PRIA - HTL Brigittenau).
Das Projekt wird von SEED finanziell und logistisch unterstützt und gecoacht, das Unternehmen Western – Union sponsort das Projekt mit 10 gut erhaltenen, gebrauchten Dell – Laptops.
Das TGM (Verein PRIA) bietet uns die Makers-Workshopreihe, vom entwerfen einer Produktidee bis hin zum Programmieren von Abläufen in Python.
Daneben ergänzen Mechatronik-Aspekte wie das Schrauben, Löten, Zusammenbauen von Roboterbauteilen und das Installieren und Bedienen von Software das Programm.
Kinder und Jugendliche aller sozialer Schichten, Nationalitäten und Geschlechter sollen in diesem Projekt die Möglichkeit haben, technisches Selbstvertrauen und Interesse zu entwickeln und Kompetenzen aufzubauen.

Umsetzung / Ablauf

Teilnahme an der Makers-Workshopreihe des Vereins Pria (TGM) im Schuljahr 2017/18
Zusammenschrauben selbst angekaufter Komponenten zu einer Roboterplattform, auf Basis des Raspberry Pi im Frühjahr 2018.
Erarbeiten grundlegender Programmierkenntnisse in Scratch, C und Python auf dem Rspberry Pi.
Installieren und Bedienen einer IDE und des Simmulators für die Programmiersprache NXC (ein C-Dialekt) und die Übertragung auf ein reales Roboterfahrwerk (Lego NXT)
Nutzung der Roboterplattform auch für Minecraftprojekte und als Internetterminal.
Ab dem Sommersemester 2019 Vertiefung der Programmierkenntnisse der LehrerInnen und SchülerInnen mit Scratch und Python in Zusammenarbeit mit dem Verein Youth Hackathon.

Learnings

Auch wenn vorerst nur wenige Kinder Erfah­run­gen im Zusam­men­schrau­ben und Stecken, Instal­lie­ren usw. mit­brach­ten, ent­wi­ckel­ten sie im Laufe der Zeit eine her­vor­ra­gen­de Selbst­stän­dig­keit und sehr gute Pro­blem­lö­se­kom­pe­ten­zen im tech­ni­schen Bereich.
Daneben wurde das Lernen von einander und das Peer to Peer – Coaching für Uner­fah­re­ne (z.B. Volks­schü­ler am Tag der offenen Tür) schnell eine Selbst­ver­ständ­lich­keit.
Robotik und Pro­gram­mie­ren als zukünf­ti­ges Berufs­feld wurde durch durch diese Erfah­run­gen für viele Schü­le­rin­nen und Schüler eine wichtige Option.

Ergebnis / Weiterentwicklung

Derzeit haben wir 9 Robotereinheiten auf Raspberry Pi Basis, die mit einem 7 Zoll Monitor ausgestattet sind und mit einer Funktastatur bedient werden können. Damit sind nicht nur Programmieraufgaben ohne Laptop oder PC bearbeitbar, sondern die Einheiten können auch als Office-Einheiten, als Internet-Terminal oder als Spieleeinheit (z.B. Minecraft in einer alten Gratisversion) verwendet werden.
In diesem Jahr entwickeln wir die Programmierung und Ansteuerung des Raspberry PI weiter und erkunden die Möglichkeiten der mit der SEED – Projekt -Unterstützung neu angekauften „codey rocky“ Roboter in Hinsicht auf deren Eignung in der Sekundarstufe 1.

Teilnehmer_innen

In den inter­es­sens­för­dern­den Modulen, aber auch in den NAWI – Fächern der 4. Klasse wird im Bereich der Robotik geschraubt, gelötet und pro­gram­miert und das Projekt von den Kindern wei­ter­ent­wi­ckelt. Als Peer Coaches stellen die Schü­le­rIn­nen der 4.Klassen Volks­schul­kin­dern unser Projekt vor und bieten ihnen erste Erfah­run­gen mit der Pro­gram­mier­soft­ware.

Mit den neuen codey-rocky Robotern ermög­li­chen wir auch den unteren Jahr­gän­gen ab dem heurigen Schuljahr 2018/19 einen moti­vie­ren­den Einstieg in die Robotik.

Vorstellung Projektleiter_innen

Ich bin Pflichtschullehrer an der NMSi Glasergasse im 9. Bezirk. Seit Jahren begleitet mich das Entwickeln von Konzepten zu Programmiergrundlagen und Robotik bei meiner Tätigkeit als Lehrer im NAWI-Bereich. Ich arbeite im Verbund mit Lehrern aus anderen Jahrgangsteams bzw. kooperiere schulübergreifend mit dem TGM (Verein Pria).

Logistisch und finanziell unterstützt der Verein SEED bzw. das Unternehmen Western Union mit 10 Laptops mein Robotik-Projekt beim Umsetzen der technischen und didaktischen Innovationen.

    Kontaktanfrage

    Projekt:

    MINT mit dem Raspberry Pi

    Vielen Dank für deine Nachricht!

    Art des Angebots
    Schwerpunkte​
    Ort des Angebots
    Angebot für
    Lebensalter
    Kosten pro Person
    0.00100.00