FMS/PTS 10 SUPERTALENT

Das Supertalent bietet SchülerInnen eine Plattform, sich neben den zahlreichen kognitiven und fachpraktischen Anforderungen des Schulalltags in künstlerischer Weise zu präsentieren.
supertalent
Engel/Grujic/Seifert
FMS/PTS 10
Pernerstorfergasse 30-32
1100 Wien
seit 2012/13 laufend

Idee / Ziele

Diese Projektarbeit soll vor allem dazu dienen, pubertierende Kinder zu Lernprozessen zu motivieren und in Gruppen zu integrieren. Über kreatives Tun wollen wir herausfinden, was diese Kinder beschäftigt und ihnen die Möglichkeit zur Bearbeitung ihrer Emotionen anbieten. Im Speziellen gehen wir beim Supertalent auf musische Bereiche ein.

Agieren in Form von Kreativität bei Gesang, Tanz, Rap, BeatBox und instrumentalen Darbietungen führt zu größeren Lernerfolgen in allen Bereichen des schulischen Lebens, bildet die Persönlichkeit und bewirkt einen enormen Entwicklungsschub im Selbstwertgefühl.

Umsetzung / Ablauf

- Suche nach Talenten in jeder Klasse
- Casting
- Beginn der Probenarbeit
- vor der Aufführung fächerübergreifende Zusammenarbeit
* Kreatives Gestalten: Herstellung von Dekomaterial (siehe Fotos und www.youtube.com/PTSzehn)
* Handel und Büro: Gestaltung von Einladungen, die an Gäste (InspektorIn, FachbereichsleiterInnen, ehemalige KollegInnen, Bezirksvorstehung und Eltern) verschickt werden
* Dienstleistung, Tourismus: Kochgruppen steuern Preise in Form von Kuchen und Torten bei
* Unverbindliche Übung Fotografie & Film: Diese Gruppe dokumentiert mit Bildern und Videos Probenarbeit, Aufbau und Aufführung der Show. Ebenfalls Aufgabe dieser SchülerInnen ist es, die Tonanlage optimal auszurichten und die benötigten Kabel für Mikrofone und Lautsprecher zu verlegen.
* Hauptprobe: Ablauf der Show vor ausgewählten MitschülerInnen
* Auswahl der vierköpfigen Jury: SchulsprecherIn, LehrerIn, externer KünstlerInnen, DirektorIn
* Festlegung der Moderation
* Organisation und Kauf der Preise und Pokale
- die Show
* 7h: Umwandlung des Turnsaals zu einem Theater unter Mithilfe besonders geschickter und sportlicher SchülerInnen (Befestigung des Vorhanges an den Sprossenleitern, Abdunkeln der Fenster, Anbringung des großen Supertalent-Logos)
* 9h: Aufbau der Tonanlage, parallel dazu Dekoration des Turnsaals und des gesamten Eingangsbereichs im Erdgeschoß. SchülerInnen holen Sessel aus den Klassen und bilden Sitzreihen für das Publikum
* 10h: Generalprobe mit Kostümen und Styling
* 12h: gemeinsames Mittagessen in der Schule
* 12.30h: Mittagspause
* 13h: Eintreffen der Supertalente, TechnikerInnen und FotografInnen
* 14h:
1. Einlass der SchülerInnen und Ehrengäste
2. nach jedem Act bewertet die Jury die Darbietung mit Punkten von 1 - 10, welche von der Moderatorin angesagt werden
3. Siegerehrung der ersten drei Plätze mit Pokalübergabe und Verteilung der Trostpreise an alle TeilnehmerInnen
* ca. 16h: Unter Mithilfe von vielen SchülerInnen und KollegInnen erfolgt der Bühnenabbau und die Reinigung des Turnsaals. Sessel werden in die Klassen zurückgebracht.

Learnings

State­ments der Schü­le­rIn­nen (Ori­gi­nal­zi­ta­te):

Hilal:
„Ich finde die Talent­show super, weil jeder die Chance hat sein Können unter Beweis zustellen. Wir haben bei der Deko­ra­ti­on mit­ge­hol­fen.“

Tanja:
„Ich habe foliert. Ich habe Sterne angemalt, mit Was­ser­far­ben. Ich war mit Angelina einkaufen. Ich habe Sterne kon­stru­iert. Ich habe geholfen den Turnsaal zu schmücken und Sessel zu tragen.“

Susi:
„Meiner Meinung nach sollte man vor allem Leute in jungen Jahren mehr fördern. Mir per­sön­lich ist der kreative Teil des unter­richts & meine Freizeit sehr wichtig.
Jugend­li­che die von Anfang an zusam­men­ar­bei­ten, beein­flus­sen das soziale Grup­pen­ver­hal­ten dem­entspre­chend. Projekte in Schulen wie z. b. das Super­ta­lent, find ich wichtig, da man was probiert hat & Erfah­run­gen fürs Leben sammeln kann.
Die Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung der „Kinder“ wird ganz bestimmt positiv gestimmt & der Charakter gestärkt.
Die Vor­be­rei­tung war ganz ok. Meiner Meinung nach sollen sich die Erwach­se­nen mehr für Ihre Kinder enga­gie­ren.“

Itschla:
„In der PTS findet heuer zum ersten Mal das Super­ta­lent statt. An dem Tag können die Schüler/​innen uns ihr Talent zeigen. Ich bin gespannt wie viele an der Talent­show teil­neh­men werden. Die 3‑besten Talente werden eine Aus­zeich­nung und wahr­schein­lich einen Pokal bekommen. Ich glaube es werden ver­schie­de­ne Talente zu sehen sein wie z.B. Beatbox, Tanzen, Singen, Gabberln, Jon­glie­ren oder irgendein Instru­ment spielen.“

Denise:
„Wir haben sehr viel zur Deko­ra­ti­on bei­getra­gen. zb. Sterne gezeich­net, angemalt, foliert, aus­ge­schnit­ten… es hat eig. sehr viel Spaß gemacht. Leider konnte ich bei der Show nicht dabei sein. Ich denke aber, dass es bestimmt toll war…“

Fatlume:
„Ich habe sehr gerne mit­ge­hol­fen wo ich konnte und finde, dass dieses Projekt sehr gelungen ist und ich find, dass wir solche Projekte öfter machen sollten, aber ein bisschen traurig war ich, da mein schönster Stern nicht dort gehängt ist.“

Ergebnis / Weiterentwicklung

Das Projekt wird jährlich durchgeführt und erfreut sich großer Beliebtheit bei den SchülerInnen. Weiters wirkt es als positive PR-Arbeit für die Schule. Viele unserer SchülerInnen sprechen schon am ersten Schultag davon, ob das Supertalent auch heuer wieder stattfindet.

Teilnehmer_innen

Super­ta­len­te:
Leila
Mirietta – Sängerin
Venesa – Bauch­tän­ze­rin (2. Platz)
Mergim – Rapper
Rukkiye – Sängerin
Claudia – Tänzerin
Jaqueline – Sängerin
Ramush – Rapper (3. Platz – 2x vergeben)
Fuat – Tänzer (1. Platz)
Erkan – Beat Boxer (3. Platz – 2x vergeben)
Isoken – Sängerin
John – Sänger + Gitarrist
Bianca – Sängerin

Sponsoren:
Bezirk Favoriten

viele Kol­le­gIn­nen

Schü­le­rIn­nen aus allen Klassen und vielen Fach­be­rei­chen (siehe oben)

    Kontaktanfrage

    Projekt:

    FMS/PTS 10 SUPER­TA­LENT

    Vielen Dank für deine Nachricht!

    Art des Angebots
    Schwerpunkte​
    Ort des Angebots
    Angebot für
    Lebensalter
    Kosten pro Person
    0.00100.00