First Lego League, Roboterwettbewerb, Region Wien

Ein weltweit stattfindender Roboterwettbewerb für Teams zwischen 6-16 Jahren, die sich mit ihren selbst gebauten bzw. programmierten Robotern in vier Kategorien messen
Bildschirmfoto-2018-10-01-um-11.40.03
Flory Achammer
talentify GmbH
Liechtensteinstrasse 25
1090 Wien
bis 29.11.2019

Idee / Ziele

Ziel dieses Wettbewerbes ist es, Jugendliche nicht nur mit den MINT-Programmen vertraut zu machen, sondern sie gleichzeitig für Ingenieurs- und IT-Berufe zu motivieren. Doch nicht nur technisches Know-How wird vermittelt, auch Social Skills wie Teamwork ist ein wichtiger Bestandteil bei diesem Wettbewerb. talentify wird dieses Jahr auch IT Unternehmen einladen, um das Netzwerken und Orientieren technischer Berufsbilder zu fördern. Die direkte Kontaktaufnahme mit Unternehmen wird online und offline mit talentify unterstützt, damit SchülerInnen ihre gelernten Fähigkeiten auch bald beim nächsten Praktikum, in der passenden Lehrstelle oder bei berufspraktischen Tagen anwenden können.

Umsetzung / Ablauf

Mindestens acht Wochen lang beschäftigen sich alle FLL Teams mit der Lösung der Aufgaben des FLL Roboterwettbewerbs und der Erstellung des FLL Forschungsauftrags. Sie planen, programmieren und testen einen vollautomatischen Roboter, um knifflige Missionen zu meistern und bereiten sich zusammen mit ihrem FLL Coach auf die Teilnahme am FLL Regionalwettbewerb vor. Während dieser Zeit wird einerseits der Roboter konstruiert und programmiert. Andererseits sollen die Jugendlichen lernen, sich selbständig zu informieren, zu recherchieren und eine Präsentation aus ihren Ergebnissen zum FLL Forschungsauftrag zu erstellen. Diese wird der FLL Jury vorgetragen. Am Wettbewerbstag durchläuft das Team, bestehend aus 3-10 Jugendlichen, drei Jurybewertungen (Roboterdesign, Forschung & Teamwork) und fährt das Robot-Game. Dieses Jahr ist das Thema für die FLL Teams City Shapers, „Gestaltet das Bauen der Zukunft“, für die FLL Junior Teams (6-10 Jährige) Boomtown Build.


Die drei Gewinnerteams aus der Region Wien dürfen beim Österreich finale in St. Pölten antreten und haben eine Chance in das Europafinale zu gelangen.

Learnings

Schüler*innen haben mit diesem Projekt die Mög­lich­keit tech­ni­sche Fähig­kei­ten schon im frühen Alter zu erlernen. Außerdem werden Teamgeist und soziales Können gefördert. Der spie­le­ri­sche Wett­be­werb schafft auch besonders bei weib­li­chen Talenten Raum für tech­ni­sches Ent­wi­ckeln.

Ergebnis / Weiterentwicklung

talentify organisiert bereits zum vierten Jahr in Folge den Regionalwettbewerb und ist begeistert, dass Teams auch schon das vierte Jahr dabei sind und ihr Glück beim Wettbewerb versuchen. Daraus schließen wir das große Interesse an technischen Fähigkeiten und den Spaß am Event mitzumachen. Erstmalig ist es auch möglich als Besucherklassen von Schüler*innen am Nachmittag teilzunehmen. Dort wird es möglich sein mit ausgewählten technischen Unternehmen spielerisch in Kontakt zu treten, die First Lego League Junior (6-10-Jährigen Teams) kennenzulernen und bei den Finalrunden vom First Lego League Wettbewerb mitzufiebern.
Dies soll auch die Vernetzung zu technischen Betrieben vereinfachen und Schüler*innen Zukunftsperspektiven in den Industrien geben.

Teilnehmer_innen

Dieses Jahr können bis zu 16 Teams bei der FLL (10–16 Jahre) und bis zu 8 Teams bei der FLL Junior (6–10 Jahre) mitmachen. talentify erwartet auch bis zu 100 Schüler*innen als Besucher vor Ort zu haben.

Die Wirt­schafts­kam­mer Öster­reich bietet als Partner die Räum­lich­kei­ten.

Vorstellung Projektleiter_innen

talentify steht für Fragen jederzeit zur Verfügung. Flory Achammer, Community Managerin von talentify, ist für die Projektleitung des Event am 29.11 zuständig und unter flory@talentify.at erreichbar.

talentify.me ist eine soziales Bildungsnetzwerk der talentify GmbH, einem Sozialunternehmen mit Sitz in Tulln an der Donau. Mittels Onlineplattform und App unterstützt talentify.me österreichweit die Lernhilfe von Schüler*innen für Schüler*innen und fördert gezielt Talente. Das Projekt bietet eine Alternative zur klassischen Nachhilfe – vor allem für die, die es sich sonst nicht leisten können. Ziel ist ein nachhaltiges Netzwerk zu etablieren, das allen jungen Menschen hilft, ihr volles Potential zu entfalten. In außerschulischen Workshops werden Fähigkeiten und Wissen wie Kreativität, soziale Kompetenz und Nachhaltigkeit vermittelt. Dabei motivieren Gamification-Konzepte Jugendliche, sich aktiv einzubringen und Verantwortung für die eigene Ausbildung und Zukunft zu übernehmen. Das ganz neue, dazu entwickelte Modul „Entdecke deine Zukunft“ unterstützt junge Menschen bereits in der Schule dabei, herauszufinden, welche Talente und Stärken sie haben und welche schulischen und beruflichen Möglichkeiten es überhaupt gibt. Basierend auf dem Stärkenprofil der Jugendlichen schlägt talentify.me durch ein automatisiertes Matchmaking passende Unternehmen für Lehrstellen bzw. den ersten Job vor und ermöglicht eine Online-Vernetzung. Unternehmen können via talentify.works ein Profil erstellen und mit Schülerinnen vernetzt werden. Zusätzlich unterstützt talentify Unternehmen bei Beratungsdienstleistungen zum Thema jugendgerechte Ansprache. talentify ist gefördert durch eine aws Seedfinanzierung, das niederösterreichische AplusB Gründungszentrum accent sowie Ashoka, die Katharina Turnauer Privatstiftung, Haselsteiner Privatstiftung, IRAGELL Sozial Stiftung, VALLEAN Stiftung und hil-foundation.

Kontaktanfrage

Projekt:

First Lego League, Roboterwettbewerb, Region Wien

Vielen Dank für deine Nachricht!

Art des Angebots
Schwerpunkte​
Ort des Angebots
Angebot für
Lebensalter
Kosten pro Person
0.00100.00