Die Wissenswerkstatt W178 werkt mit der Agenda 2030

Profile_Female-5
Karin Zunzer
Agenda 2030 – als Programm an unserer Schule: Mehrere Projekte und Aktivitäten im Schulalltag und im Grätzl werden umgesetzt.
Wissenswerkstatt W178, GTVS 2, Wehlistraße
Wehlistraße 178
1020 Wien
Schulfächer
  • Deutsch
  • eLearning
  • fächerübergreifend
  • Sachunterricht
  • Deutsch /
  • eLearning /
  • fächerübergreifend /
  • Sachunterricht
Schwerpunkte
  • Digitalisierung
  • Gesellschaft
  • Gesundheit
  • Klimaprojekte
  • Kultur
  • Lernen
  • NAWI
  • SDG-Award
  • Sprache
  • Wien
  • Zukunft
  • Digitalisierung /
  • Gesellschaft /
  • Gesundheit /
  • Klimaprojekte /
  • Kultur /
  • Lernen /
  • NAWI /
  • SDG-Award /
  • Sprache /
  • Wien /
  • Zukunft
Alter
  • Grundstufe I
  • Grundstufe II
  • Grundstufe I /
  • Grundstufe II
Zeitraum
laufend seit dem Schuljahr 2019/2020

Idee / Ziele

Mit unterschiedlichen Projekten werden alle 17 globalen Nachhaltigkeitsziele mit dem (Schul-)Alltag der Kinder und des Pädagog:innenteams in Verbindung gebracht. Das übergeordnete Ziel Programms ist, dass die SDGs nicht nur erkannt werden (Wo sehe ich Beiträge zum Erreichen der SDGs?), sondern auch ihre Umsetzung vorangetrieben wird. Neben den Inhalten ist auch der Prozess wichtig: die Arbeit mit und an der Agenda 2030 passiert nicht nur schulstufen- und fächerübergreifend, sondern bindet neben dem gesamten Team auch die Eltern und Erziehungsberechtigten ein.

Umsetzung / Ablauf

Chronologische Abfolge von miteinander verwobenen Programmteilen:

Die Schatzmeister:innen der 17 Schätze im Stuwerviertel starten durch
- mehrstündiger Start-WS mit allen Klassen
- Start-WS mit dem pädagogischen Team
- Einrichtung eines online-Raumes zur Sammlung von Informationen und Projektideen für die Arbeit im Unterricht

Integration der SDGs in der Sprachförderung

Arbeit mit der Schatzkarte der 17 Schätze im Stuwerviertel
- Entwicklung von SDG-Grätzlspaziergänge durch die Kinder: gemeinsame Spaziergänge mit Eltern und Erziehungsberechtigten

Agenda 2030 Adventkalender: an jedem Schultag wurden Texte, Zeichnungen oder Videos von den Kindern und Informationen zur Agenda 2030 hochgeladen.

Im Kontext von Wissenswerkstatt W178 werkt mit der Agenda 2030 im Stuwerviertel Zwei“: Die Agenda 2030 wurde in das gesamte Bildungsgrätzl getragen. Dazu fanden u.a. ein WS zur Einführung statt und ein co-kreativer WS zur Ideenfindung für Agenda 2030-Projekte.

SDGs und Medienbildung: Kinder erkunden Plätze und Angebote im Grätzl, die zu den SDGs beitragen und dokumentieren sie medienaktiv (Interviews, Fotodokumentation usw.)

Die Agenda 2030 im Bildungsgrätzl: Agenda 2030 als Werkzeug und Thema für die weitere Zusammenarbeit: institutionenübergreifend werden Projekt initiiert und begleitet. Die Agenda 2030 wird beim Co-Kreationsworkshop als Werkzeug genutzt und dann Inhalt der Projekte sein.

Learnings

Erkennen von Zusammenhängen
Ver­an­ke­rung von Erfah­run­gen (früherer) Projekte in ein großes Ganzes
Ent­wick­lung einer umfas­sen­den Sicht­wei­se – „SDG-Brille“
Nutzung der Agenda 2030 zur Ver­mitt­lung von komplexen Her­aus­for­de­run­gen – Philosophieren

Ergebnis / Weiterentwicklung

Die Agenda 2030 hat sich als Grundlage und Arbeitsprinzip an unserer Schule etabliert und wird daher immer wieder in Projekten aufgegriffen werden bzw. Inhalt von Unterrichtssequenzen sein.
Mit der Ausweitung dieser Aktivitäten auf das Bildungsgrätzl und die Zusammenarbeit der dort verankerten Institutionen und Organisationen wird es wieder ein Mehr an Möglichkeiten in dieser Arbeit geben.

Teilnehmer_innen

In den Projekten sind alle Schüler:innen und Schüler der Schule invol­viert, sowie das gesamte Team mit unter­schied­li­cher Inten­si­tät und Schwer­punkt­set­zung. Auch die Eltern sind über unter­schied­li­che Akti­vi­tä­ten ein­ge­bun­den. Einen Part hat der Eltern­ver­ein als Träger aktiv unter­stützt ( Förderung der MA 17).
Im nächsten Schritt wird die Agenda 2030 – als Grundlage der inhalt­li­chen Zusam­men­ar­beit – ins Bil­dungs­grätzl STUWER-VIERTEL-ZWEI getragen, wo insti­tu­tio­nen- über­grei­fen­de Projekte ange­strebt sind.

Vorstellung Projektleiter_innen

Als Schulleiterin der Wissenswerkstatt W178 und Koordinatorin den Bildungsgrätzels STUWER-VIERTEL-ZWEI koordiniere ich, Karin Zunzer, die unterschiedlichen Projekte und Aktivitäten. Leiter:innen zu den einzelnen Projekten sind dann die Lehrpersonen bzw Freizeitpädagog:innen. Bei den meisten Projekten wurden wir von Nadia Prauhart (Österreichisches Ökologie-Institut, Pulswerk) begleitet und unterstützt.

    Kontaktanfrage

    Projekt:

    Die Wissenswerkstatt W178 werkt mit der Agenda 2030

    Vielen Dank für deine Nachricht!

    Art des Angebots
    Schwerpunkte​
    Ort des Angebots
    Angebot für
    Lebensalter
    Kosten pro Person
    0.00100.00