BASTA - Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen

BASTA ist ein wissenschaftlich begleitetes Anti-Stigma-Projekt gegen Diskriminierung psychisch erkrankter Menschen für den Einsatz ab der 10. Schulstufe. BASTA unterstützt SchülerInnen dabei, Vorurteile gegenüber psychischen Erkrankungen abzubauen und Hilfsangebote in Wien kennenzulernen. Im Zentrum steht der Besuch eines BASTA-Tandems an der Schule, bestehend aus einer geschulten Person mit Psychiatrie-Erfahrung und einer Fachexpertin oder einem Fachexperten, welcher mittels bereitgestellter Unterrichtsmaterialien zum Thema psychische Erkrankungen vorbereitet wird. Für die Umsetzung des Lernpakets werden ca. 6 Schulstunden (á 45 Minuten) benötigt, wobei die Begegnung mit dem BASTA-Tandem mindestens eine Doppelstunde umfassen soll.
BASTA steht den Wiener Schulen kostenlos zur Verfügung. Im Rahmen der Gesundheitsreform wurde von der Sozialversicherung und der Stadt Wien ein Landesgesundheitsförderungsfonds eingerichtet, aus dem das Projekt finanziert wird.
Lebensalter
  • Sekundarstufe II
  • Sekundarstufe II
Schwerpunkte
  • Gesellschaft
  • Gesundheit
  • Gesellschaft
  • /Gesundheit
Art
  • Unterrichtsmaterial
  • Vortrag
  • Unterrichtsmaterial
  • /Vortrag
ist für
  • Schulklassen
  • Schulklassen
Preis pro Teilnehmer*in
kostenlos
0

 €

Fehler melden

Angebot:

BASTA – Ent­stig­ma­ti­sie­rung von psy­chi­schen Erkran­kun­gen

Vielen Dank für deine Nachricht!

Art des Angebots
Schwerpunkte​
Ort des Angebots
Angebot für
Lebensalter
Kosten pro Person
0.00100.00