Zum Inhalt der Seite springen

Unser Recht auf Rechte! – #Kinderrechte

Idee / Ziele

Die Idee, in Bezug auf die eigene Situation als Minderjährige*r in Österreich über den eigenen Tellerrand zu blicken, leitete die Unterrichtseinheit zum Thema „Kinder- und Mädchenrechte“ im katholischen Religionsunterricht der 4C des Amerlinggymnasiums ein.

Umsetzung / Ablauf

Der Film "Slumdog Millionär" gab schließlich den entscheidenden Impuls. Voller Bestürzung und Unverständnis bombardierten mich meine Schüler*innen mit Fragen und empörten Äußerungen wie: „Wie kann es so was geben?“ [Die beiden jungen Hauptdarsteller müssen nach dem Tod der Mutter allein überleben.] „Wieso hilft ihnen denn keiner? [kein Erwachsener]“ „Aber das kann man doch nicht!“ „Das ist doch verboten!“ [Kinder werden physisch und psychisch misshandelt und gedemütigt.]
Die im Film sehr drastisch dargestellte Situation in Indien nutzten wir zur Reflexion und Auseinandersetzung u.a. mit der Lage von Kindern in Österreich. Anschließend gingen wir in Gruppenarbeiten drei Aspekten von Kinderrechten nach. (siehe Anhang)

Die Ernsthaftigkeit, mit der sich meine Schüler*innen ans Werk machten, aber vor allem die durch die Recherchen entstandenen Aha-Erlebnisse und die daraus resultierende Sensibilisierung gegenüber der Verletzung von Kinderrechten, beeindruckte und freute mich zugleich.

Teilnehmer_innen

Rk-Gruppe der 4C:
Viktoria Feichtinger, Paula Gundhacker, Alva Nasrallah, Felix Pichler, Julia Stöger, Anais Fattal, Clara Grüner, Anna Käferböck, Hannah Thirsfeld, Laura Hack, Franziska Berger, Eliott Clotail-Hofmann, Greta Kocher, Elena Hammer, Lili Csizovszki

Vorstellung Projektleiter_innen

Mag. Anita Schaffer, Klassenvorständin der 4C, Fachlehrerin für Deutsch und Religion katholisch

Zurück zur Projektübersicht