MERKIMA - Demenz kindgerecht vermitteln

Spielerische Annäherung und gut begleitete Begegnungen helfen Kindern, den Fokus nicht auf die Erkrankung zu richten, sondern auf den Menschen und das gemeinsame Erleben. So kann es gelingen, dass Kinder durch Begegnungen mit demenzbetroffenen Menschen Erfahrungen machen, die sie stärken und ermutigen. Diese Ermutigung für Kinder und ihr ganzes Umfeld steht im Zentrum von „MERKIMA“. Die Fortbildung enthält Einheiten der Wissensvermittlung (Entwicklungspsychologie, Gehirnfunktionen, Demenz), Selbsterfahrung und Praxistipps, die gleich in der Kursgruppe ausprobiert und verinnerlicht werden.
Ziele:
Personen befähigen, Kindern das Thema Vergessen und Demenz ungezwungen und spielerisch näherzubringen, um
- Berührungsängsten im Umgang mit Menschen mit Demenz vorzubeugen
- Ideen für gemeinsame Aktivitäten zu entwickeln
- für Veränderungen im Alter und die Bedeutung des Generationenmiteinanders zu sensibilisieren
- Handlungsmöglichkeiten im Umgang aufzuzeigen
- Belastung zu erkennen und weiterverweisen zu können
- Kinder zu ermutigen, Fragen zu stellen um das Tabuthema „Demenz“ zu brechen
Die Initiative wurde 2019 mit dem 3. Platz des Wiener Gesundheitspreises ausgezeichnet
Lebensalter
  • Grundstufe I /
  • Grundstufe II
Schwerpunkte
  • Gesellschaft /
  • Gesundheit /
  • Kreativ
Art
  • Fortbildung
ist für
  • Lehrer*innen
Preis pro Teilnehmer*in
kostenpflichtig
100€

Fehler melden

Angebot:

MERKIMA – Demenz kindgerecht vermitteln

Vielen Dank für deine Nachricht!

Art des Angebots
Schwerpunkte​
Ort des Angebots
Angebot für
Lebensalter
Kosten pro Person
0.00100.00