EU AI Act: ein wichtiger Meilenstein Richtung Digitaler Humanismus?

Der EU AI Act ist das bislang umfassendste Regelwerk, um uns vor möglichen Risiken der KI zu schützen. KI entwickelt sich sehr schnell und ihre Innovationen sind schwer abzuschätzen. Die technologischen Entwicklungen der KI haben das Potenzial, unser Leben besser und einfacher zu machen, aber KI birgt auch Gefahren. Wie wird der EU AI Act in Österreich umgesetzt? Stellt er eine digital humane Transformation sicher? Wie schützt der EU AI Act gegen Missbrauch von KI? Wie beeinflusst er die Forschung zu KI und technologische Innovation?

Diskutieren Sie diese Fragen am 20. Juni, 14:00 bis 15:30 Uhr, im Forum der UIV, in der Operngasse 17-21, 1040 Wien, mit den Expert/innen:

Dr. Werner Stengg, Digitalexperte in der Europäischen Kommission
DI Alexander Banfield-Mumb, Bundeskanzleramt, Digitalisierung und E-Government
RA Dr. Jeannette Gorzala, Rechtsexpertin für EU AI Act
Professor Peter Knees, UNESCO Chair in Digital Humanism, TU Wien
DI (FH) Bernd Konnerth, Direktor Öffentlicher Bereich, Microsoft Österreich
Dr. Madeleine Müller, Researcher und Consultant am Research Institute Digital Human Rights Center Wien
Dr. Wolfgang Struber, Geschäftsführer RTR GmbH
Lebensalter
Sekundarstufe II
Schwerpunkte
Digitalisierung
Art
Veranstaltung
ist für
Lehrer*innen
Preis pro Teilnehmer*in
kostenlos
0€

Fehler melden

Angebot:

EU AI Act: ein wichtiger Meilenstein Richtung Digitaler Humanismus?

Vielen Dank für deine Nachricht!

Art des Angebots
Art des Angebots
Schwerpunkte​
Schwerpunkte
Ort des Angebots
Ort des Angebots
Angebot für
Angebot richtet sich an
Lebensalter
Lebensalter
Kosten pro Person
kostenlos
Kosten - slider
0.00100.00