Doppel-Buchpräsentation und Diskussion mit Lena Schilling und Alexander Behr am 31.1.2023

Es geht an diesem Abend um die Veränderungen, die es brauchen wird, um die Klimakatastrophe abzuwenden, um Gemeinschaftsprojekte, um Zusammenhalt und um das große Ganze. In ihren leidenschaftlichen Plädoyers für globale Solidarität und radikalen Wandel schlagen beide Autor*innen Wege vor, wie dies gelingen kann.

Lena Schilling ist eine österreichische Klimaaktivistin, die mit der Fridays for Future-Bewegung in die Öffentlichkeit getreten ist. Die Wienerin ist Sprecherin der Initiative für ein Lieferkettengesetz und gründete 2020 den Jugendrat, eine unabhängige Jugendorganisation. Sie setzt sich vorrangig für Klimagerechtigkeit, Feminismus und Migration ein.

Alexander Behr ist Politikwissenschafter und Journalist und engagiert sich in weltweit vernetzten sozialen Bewegungen. Schwerpunktmäßig ist er in antirassistischen Zusammenhängen aktiv sowie in Klimabewegungen und Bewegungen für eine nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft.

> Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bei Hanna Reiner: h.reiner@oefse.at
Lebensalter
Sekundarstufe II
Schwerpunkte
Gesellschaft
SDGs & Nachhaltigkeit
Art
Veranstaltung
Vortrag
ist für
Lehrer*innen
Schulklassen
Preis pro Teilnehmer*in
kostenlos
0€

Fehler melden

Angebot:

Doppel-Buchpräsentation und Diskussion mit Lena Schilling und Alexander Behr am 31.1.2023

Vielen Dank für deine Nachricht!

Art des Angebots
Schwerpunkte​
Ort des Angebots
Angebot für
Lebensalter
Kosten pro Person
0.00100.00