Zum Inhalt der Seite springen

Donauwelle PLUS

Auseinandersetzung mit Umsetzungsmöglichkeiten der Begabungsförderung in ausgewählten Schulen in Deutschland und durch den Kontakt mit internationalen Expert*innen

Idee / Ziele

Um den Grundsätzen der begabungsfördernden Ausrichtung des Unterrichts im Sinne der Differenzierung und Individualisierung noch besser entsprechen zu können, bedarf es des Einblicks in erfolgreiche Lehr- und Lernarrangements im internationalen Kontext. Die fast unerschöpfliche Vielfalt an Modellen, Strukturierungen und Anregungen sind an Schulstandorten außerhalb Österreichs existent. Der Einblick und damit einhergehende Austausch über Realisierungsmöglichkeiten zur Thematik des begabungsfördernden Schulsettings ist eine Notwendigkeit der Schulentwicklung.

Umsetzung / Ablauf

Folgende Mobilitäten ermöglichen Einblicke im Sinne des internationalen Kontexts:
- 1. Mobilität (A1/1): Wintersemester 2018/2019 - 6. Münstersche Bildungskongress in Deutschland
- 2. Mobilität (A2/1): Sommersemester 2019 - Job-Shadowing an begabungsfördernden Schulstandorten in Berlin
- 3. Mobilität (A1/2): Wintersemester 2019/2020 - Bildungskreistagung an der Universität Passau
- 4. Mobilität (A2/2): Sommersemester 2020 - Job-Shadowing an begabungsfördernden Schulstandorten in Hamburg, Einblicke in das seit 11/2017 laufende Projekt "Begabungspiloten"
Im Sinne der internationalen Vernetzung und den damit verbundenen Mobilitäten erfolgt die thematische Auseinandersetzung aller Vertreter*innen der Partnerorganisationen durch die Teilnahme an Bildungskongressen und mittels Job-Shadowings. Überlappende Arbeitsphasen und Vernetzungstreffen in Wien bieten ausreichende Möglichkeiten des produktiven Austausches.

Learnings

Entwicklungsfördernde und lernunterstützende Umgebungen gilt es zu schaffen und im Sinne der Chancengerechtigkeit an einer hohen Zahl an Standorten zu implementieren. Raumkonzepte sind an begabungsfördernden Schulstandorten in Deutschland bereits seit geraumer Zeit erfolgreich umgesetzt. Das Lernhauskonzept an exemplarisch ausgewählten deutschen Schulstandorten und das Projekt "Begabungspiloten" gilt es im Rahmen des Job-Shadowings kennen zu lernen. Der inklusive Zugang umfasst auch das Feld der Begabungsförderung. Den gesetzlichen Auftrag der Begabungsförderung für alle Schüler*innen gilt es an österreichischen Schulen zu intensivieren.

Ergebnis / Weiterentwicklung

In weiterer Folge gilt es begabungsfördernde Angebote im Sinne der Chancengerechtigkeit und der Inklusion an den Schulen in Wien als fach- und akteursübergreifende Querschnittsaufgabe zu stärken.

Teilnehmer_innen

Zu den nationalen Projektpartnern zählen:
- Bildungsdirektion für Wien
- Begabungsförderungszentrum der BD f. Wien
- Volksschule Karl Löwe Gasse, 1120 Wien
- Volksschule Rothenburgstraße, 1120 Wien
- Volksschule Eslarngasse, 1030 Wien
- Volksschule Knollgasse, 1170 Wien
- Privatvolksschule Neulandschule, 1100 Wien

Vorstellung Projektleiter_innen

Barbara Urban, MEd
- Schulleiterin der Reformpädagogischen Volksschule Karl Löwe Gasse, 1120 Wien
(https://karl-loewe.schule.wien.at/)
Kontakt: vs12karl020k@m56ssr.wien.at
- Leitungsteam der ZAG-BE / Forum Kulturelle Bildung Wien
(https://www.bildungkultur.ssr-wien.at/)

Links zum Projekt

https://karl-loewe.schule.wien.at/eu-projekte-erasmus/donauwelle-plus/ ; https://eb.ssr-wien.at/index.php/de/archiv-de/donauwelle-plus ;
Zurück zur Projektübersicht